Fallbericht Neonatologische ITS

Fallbericht Nr. 3

Neonatologische Intensivstation eines deutschen Klinikums

Methodik

1.    Im Jahre 2005 wurden nach einer BIOREC - Find & Kill –Desinfektion zur Bekämpfung einer Ausbruchssituation auf einer neonatologischen Intensivstation eines deutschen Krankenhauses sämtliche Geruchsverschlüsse unter den Wasch- und Spülbecken und den Babybadewannen entfernt und durch BIOREC - Desinfektionsgeräte ersetzt. Der Feldversuch wurde von 2005 bis 2008 durchgeführt.

2.    Die Erfassung der Patientenkolonisierung und der Infektionen erfolgte mittels routinemäßiger Untersuchungen.


Untersuchungsbedingungen

1.    Es handelte sich hierbei um eine Feldstudie, bei der alle Bedingungen des regulären Stationsbetriebes, des Hygienemanagements und der technischen Ausrüstung gegenüber dem davor liegenden Vergleichszeitraum unverändert blieben.
Der Einsatz der BIOREC-Desinfektionsgeräte für Geruchsverschlüsse war damit der einzige veränderte Faktor.

2.    Alle Wasch- und Spülplätze entsprachen den derzeit geltenden Bauvorschriften, wonach der Strahl aus dem Wasserhahn nicht direkt in den Beckenauslauf treffen darf. Alle Becken waren ohne Überlauföffnung.

3.    Alle Wasserhähne waren vor und während der Untersuchungen mit endständigen Sterilfiltern ausgerüstet.

4.    Es gab während des Untersuchungszeitraumes keinerlei Änderungen im Hygienemanagement der Station.

Auswertung

                     

bitte anklicken!
english en
 

Powered by CMSimple